Der große Heckenscheren-Ratgeber mit Makita-Vergleich | ATALA Blog | Atala Fliesen- und Sanitärhandel Berlin

Die richtige Makita Heckenschere finden und einsetzen

Unser großer Heckenscheren-Ratgeber mit Vergleich

Seit dem 1. Oktober ist es wieder so weit: Neben einem schonenden Formschnitt ist nun auch wieder ein radikaler Rückschnitt von Hecken bis Ende Februar erlaubt. Damit Deine Hecke mithilfe eines geeigneten Gerätes auch jederzeit einen perfekten Schnitt erhält, verraten wir Dir in unserem großen Ratgeber alles zum Thema Heckenscheren. Wir zeigen Dir, worauf es beim Kauf einer neuen Heckenschere ankommt, und erklären die Unterschiede verschiedener Akku- und Elektro-Heckenscheren von Makita anhand übersichtlicher Vergleiche. Weil nach dem Kauf die Gartenarbeit erst beginnt, haben wir Dir außerdem wertvolle Tipps für das Schneiden von Hecken als auch für die Pflege der Gartengeräte gesammelt.

Makita-Heckenschere-3

 

1.  Die ideale Heckenschere – Tipps für den Kauf

Bevor Du in Heckenscheren investierst, ist es essenziell, genau zu definieren, was geschnitten werden muss und welche Bedingungen vor Ort herrschen. Erst mit diesem Wissen lässt sich eine geeignete Heckenschere aussuchen, an der Du lange bei der Gartenarbeit Spaß haben wirst. Besonders wichtig sind dabei Leistung der Maschine, die Schnittlänge des Messers und deren Abstand der Zähne sowie die Betriebsart. Aber auch Gewicht und das Design können sich extrem positiv auf das Nutzererlebnis auswirken. Wichtig ist, dass die Eigenschaften einer Heckenschere zu Deiner Anwendung passen. Um Dir einen groben Überblick zu verschaffen, haben wir Dir alle Hauptaspekte hier nach Oberbegriffen zusammengefasst:

Makita-Heckenschere-5

 

Leistung

Für den privaten Einsatz im Garten reichen geringere Wattzahlen ab 400 Watt aus. Garten- und Landschaftsarchitekten sollten dagegen auf hohe Leistungsaufnahmen von 600 Watt und mehr setzten.

Schnittlänge

Die Entscheidung, welche Schnittlänge die richtige unter Heckenscheren ist, hängt zum einen von der Größe der Hecken und Gewächse ab, die damit geschnitten werden sollen, zum anderen auch von Deiner eigenen Körpergröße. Mit kurzen Schnittlängen um 40 cm lässt sich präzise arbeiten, was diese Maschinen ideal für Formschnitte macht. Gleichzeitig braucht man damit bei großen Flächen wesentlich länger mit dem Beschnitt im Vergleich zu Schnittlängen um 60 cm. So lange Schnittlängen zahlen sich also aus, wenn Du bequem auch ohne Leiter die oberen Bereiche einer hohen Hecke bearbeiten möchtest.

Abstand der Messer

Der weiteste Abstand, der zwischen den einzelnen Messerzähnen möglich ist, bestimmt, wie dick die zu schneidenden Äste maximal sein dürfen. Junge Gecken und Sträucher lassen sich mit 16 mm Messerabstand gut beschneiden. Bei ausgewachsenen Hecken und vor allem älteren Hecken aus harten Hölzern benötigen einen größeren Abstand. Deshalb lohnt es sich, beim Kauf neuer Heckenscheren zur größeren Schnittstärke zu tendieren. So können Sie gerade bei neu angelegten Hecken und Sträuchern noch einige Jahre unbekümmert damit rückschneiden.

Akku oder Stromkabel

Heckenscheren mit Kabel dominieren noch den Markt, dennoch werden Akkubetriebene zunehmend beliebter. Wie bei allen Akkumaschinen ist der Grund auch hierfür die mit dem Akku einhergehende Bewegungsfreiheit und Unabhängigkeit vom Strom. Gerade Letzteres ist bei der Arbeit im Garten, wo Steckdosen nicht überall vorhanden und oft weit entfernt sind, besonders relevant. Außerdem erzeugen Akku-Heckenscheren in der Regel einen kleineren Geräuschpegel und geringere Vibrationen, sind durch den Akku aber etwas schwerer als Elektro-Heckenscheren.

Gewicht

Die Anzahl der Kilos, die eine Heckenschere auf die Waage bringt, ist nicht zu unterschätzen. Gerade wer sehr große Heckenflächen zu bearbeiten hat, wird nach einiger Zeit merken, welches Gewicht er über längere Zeit in der Hand halten muss. Eine leichtere Heckenschere wirkt sich im Vergleich zu schweren auch auf die Körperhaltung beim Schneiden besser aus. Insbesondere sind sie für den Formschnitt von Hecken zu empfehlen, weil es dabei besonders auf genaues Arbeiten ankommt.

Cleveres Design

Nicht nur die Power des Motors zeichnet gute Heckenscheren aus. Auch das Gehäuse kann einen entscheidenden Einfluss auf eine gute Arbeitsleistung haben. So zahlt sich gerade bei großen Hecken ein Griff in einem ergonomischen Design und komfortablen Gummipolster aus. Es sorgt dafür, dass das Gerät jederzeit sicher in der Hand gehalten, Schalter zum Wechsel der Schnittrichtung gut bedient und damit kontrolliert geschnitten werden kann. Auch praktisches Maschinenzubehör kann für die Wahl einer bestimmten Heckenschere relevant sein. Sei es ein aufsteckbarer Aufsatzschutz, Schnittgutsammler oder Aufbewahrungsbehälter – solche scheinbaren Kleinigkeiten erweisen sich bei der Arbeit im Garten als komfortabel und zahlen sich schnell aus.

Makita-Heckenschere-1

 

2. Vergleich der beliebtesten Makita Akku-Heckenscheren

Wenn bei Dir im Garten keine Steckdosen vorhanden sind, fällt die Entscheidung für eine Akku-Heckenschere sicherlich schnell. Doch welches Modell passt sonst zu Deinen Vorhaben? Als namenhafter Hersteller von Akkumaschinen bietet Makita auch Akku-Heckenscheren an, die sehr häufig bevorzugt von Fachberatern empfohlen werden. Wir stellen die gefragten Heckenscheren DUH 23Z und DUH651Z im Vergleich vor:

Makita DUH523Z Akku-Heckenschere 18V Makita DUH651Z Akku-Heckenschere 18V
   
Makita-DUH523Z-Akku-Heckenschere-18V-ohne-Akku-u-Ladegeraet-3188 Makita-DUH651Z-Akku-Heckenschere-18V-ohne-Akku-u-Ladegeraet-3196
  • für Privatanwendungen und im Semi-Profi-Bereich
  • ergonomischer Griff
  • rostfreies Messer mit beidseitig geschärften Ecken
  • Schnittgutsammler montierbar
  • für Profi-Gärtner und Landschaftspfleger
  • ergonomischer und drehbarer Griff
  • rostfreies Messer mit dreiseitig geschärften Ecken
  • Motor mit Sanftanlauf, elektronischer Motorbremse und XPT-Technilogie
  • Überlaufelektronik
  • Anstoßschutz
  • Akku-Kapazitätsanzeige
  • 6-stufige Drehzahlregelung
  • Schnittgutsammler montierbar
  • Akkuspannung: 18V
  • Akkukapazität: 1,5 / 3,0 / 4,0 / 5,0 Ah
  • Leerlaufhubzahl: 1.350 min-1
  • Schnittlänge: 52 cm
  • Schnittstärke: max. 15 mm Ø
  • Messerabstand: 26 mm
  • Gewicht inkl. stärkstem Akku: 3,3, kg
  • Gewicht ohne Akku: 2,6 kg
  • Akkuspannung: 2 x 18V
  • Akkukapazität: 1,5 / 3,0 / 4,0 / 5,0 Ah
  • Leerlaufhubzahl: 1.000 – 1.800 min-1
  • Schnittlänge: 65 cm
  • Schnittstärke: max. 18 mm Ø
  • Messerabstand: 27 mm
  • Austauschbare Kohlebürste: CB442
  • Gewicht inkl. stärkstem Akku: 5,1, kg
  • Gewicht ohne Akku: 3,9 kg

 

Makita-Heckenschere-6

Unser Fazit zu den verglichenen Makita Akku-Heckenscheren:

Beide akkubetriebennen Heckenscheren eignen sich beide für ambitionierte Hobby-Gärtner, bei denen keine Steckdosen in verfügbarer Nähe sind oder Hecken im Gartengelände weitläufig verteilt sind. Neben der Profi-Doppelakku-Heckenschere kann für Profi-Garten- und Landschaftspfleger aber auch die Makita DUH523Z interessant sein. Insgesamt lässt sich sagen, dass sich die Einzelakku-Heckenschere aufgrund ihres leichteren Gewichts und der kürzeren Schnittlänge insbesondere für präzise Formschnitte eignet. Wer mit seiner Akku-Heckenschere jedoch nicht nur neue Triebe, sondern auch kleine Äste zurückschneiden möchte, ist mit der Makita DUH 651Z besser beraten. Der doppelte Akku verspricht noch mehr Power, die die Äste problemlos durchtrennen kann, und eignet sich schon allein aufgrund ihres größeren Messerabstandes für solch eine Anwendung.

 

3. Die beliebtesten Makita Elektro-Heckenscheren im Vergleich

Für alle Heckenbesitzer, die eine Steckdose direkt oder über Verlängerungskabel in Reichweite haben präsentieren wir selbstverständlich auch ein Vergleich an Elektro-Heckenscheren von Makita. Dafür wurden von uns die drei Modelle UH5261, UH5570 und UH7580 ausgewählt, weil sie zu den beliebtesten und am meisten gekauften Heckenscheren gehören. Wie auch Makita Akku-Heckenscheren sind alle drei Geräte vibrationsarm. Sie werden alle zusammen mit einem Aufbewahrungsbehälter, einem Kabelhalter und einem kompletten Scherblatt geliefert, unterscheiden sich aber in folgenden Punkten:


Makita UH5261 Heckenschere Makita UH5570 Heckenschere Makita UH7580 Heckenschere
     
Makita-UH5261-Heckenschere-400-Watt-2176 Makita-UH5570-Heckenschere-37 Makita UH7580 Elektro-Heckenschere
  • für Privatanwendungen 
  • ergonomischer Griff mit 2-Greif-Positionen
  • rostfreies Messer mit beidseitig geschärften Ecken
  • elektrische Motorbremse
  • Leitblech optional montierbar
  • für Privatanwendungen und im Semi-Profi-Bereich
  • ergonomischer Griff mit 3-Greif-Positionen
  • Handgriff mit Gummipolster
  • rostfreies Messer mit dreiseitig geschärften Ecken
  • elektrische Motorbremse
  • mechanischer Schnellstop
  • Rutschkupplung und Anstoßschutz
  • Leitblech optional montierbar
  • für Profi-Gärtner und -landschaftspfleger
  • ergonomischer Griff mit 3-Greif-Positionen
  • Handgriff mit Gummipolster
  • rostfreies Messer mit dreiseitig geschärften Ecken
  • elektrische Motorbremse
  • mechanischer Schnellstop
  • Rutschkupplung und Anstoßschutz
  • Verstärktes Getriebe
  • mit Haube für Kohlenbürstenwechsel
  • Leitblech optional montierbar
  • Leistungsaufnahme: 400 W
  • Leerlaufhubzahl: 1.600 min-1
  • Schnittlänge: 52 cm
  • Schnittstärke: max. 15 mm Ø
  • Messerabstand: 18 mm
  • 0,3 m langes Netzkabel
  • Austauschbare Kohlebürste: CB419
  • Gewicht: 3,0 kg
  • Leistungsaufnahme: 550 W
  • Leerlaufhubzahl: 1.600 min-1
  • Schnittlänge: 55 cm
  • Schnittstärke: max. 18 mm Ø
  • Messerabstand: 28 mm
  • 0,3 m langes Netzkabel
  • Austauschbare Kohlebürste: CB419
  • Gewicht: 3,7 kg
  • Leistungsaufnahme: 670 W
  • Leerlaufhubzahl: 1.500 min-1
  • Schnittlänge: 75 cm
  • Schnittstärke: max. 18 mm Ø
  • Messerabstand: 28 mm
  • 0,3 m langes Netzkabel
  • Austauschbare Kohlebürste: CB419
  • Gewicht: 4,6 kg

 

Unser Fazit zu unserem Makita Elektro-Heckenscheren Vergleich:

Grundsätzlich unterscheiden sich alle drei Makita Elektro-Heckenscheren in ihrer Watt-Anzahl, Messerlänge und Schnittstärke. Diese drei Faktoren spielen zusammen, wenn es um die Größe der Hecke und ihrer Äste geht. In Folge dessen eignet sich das 400 Watt-Modell UH5261 eher für Einsteiger und Hobby-Gärtner, die eher jüngere oder neirdrige Hecken schneiden oder sie mit einem Formschnitt gestalterisch bearbeiten wollen. Mittelgroße Hecken, die rück- oder in Form geschnitten werden müssen, bearbeitet man dagegen besser mit einer 550 Watt-Schere. Mit ihrem größeren Messerabstand und der höheren Leistung schafft diese Makita Heckenschere auch Geäst zu schneiden. Außerdem wirst Du mit der größeren Messerlänge der Heckenschere auch schneller mit größeren Heckenflächen fertig. Noch schneller geht es mit dem 670 Watt starken Modell Makita UH7580. Allerdings ist bei dieser Heckenschere – trotz Kabelanschluss anstelle des Akkus – das Gewicht von 4,6 kg zu beachten.

Makita-Heckenschere-4

 

4. Praktische Tipps für die Arbeit mit Heckenscheren

Hast Du Deine Anforderungen eingegrenzt und eine passende Heckenschere gekauft, kann es mit dem Beschnitt losgehen. Ob starker Rückschnitt auf Altholz oder leichter Formschnitt für eine makellose Heckenform –  wenn Du das erste Mal eine Hecke schneiden musst, kommen viele Fragen auf. Was es genau zu beachten gibt, haben wir für Dich zusammengefasst:

Zeitraum

Grundsätzlich bestimmt die Art der Hecke bestimmt, wann der ideale Zeitpunkt zum Beschneiden ist. Dabei lohnt es sich beim lokalen Gärtner oder einer nahe gelegenen Baumschule nachzufragen. Dort erhältst Du genaue Ratschläge für den richtigen Beschnitt für Deine Gartenhecke. Als Faustregel lässt sich jedoch sagen, dass zweite Schnitte pro Jahr sich gut eignen. Experten raten, zum einen im Frühjahr vor dem Austrieb und das zweite Mal im Sommer gegen Ende Juni bis Anfang Juli zurückzuschneiden. Wichtig ist, dabei das sogenannte "Gesetzt zur Natur- und Landschaftfspflege" nicht zu verletzten. Darin wird im Kapitel 5 §39 Absatz (5)2. verboten, "Hecken, lebende Zäune, Gebüsche und andere Gehölze in der Zeit vom 1. März bis zum 30. September abzuschneiden, auf den Stock zu setzen oder zu beseitigen". Hintergrund der Regelung ist der Schutz von Vögeln, die besonders in diesem Zeitraum Schutz- und Brutstellen in Hecken suchen. Was bedeutet dieses Gesetz für die eigenen Vorhaben im Garten? Im Grund besagt die Regelung nur, dass im genannten Zeitraum Radikalschnitte unzulässig sind. Wenn Du Deine Hecke stark auf Altholz zurückschneiden oder sogar auf den Stock kürzen möchtest, ist also Oktober bis Februar die ideale Zeit dafür. "Schonende Form- und Pflegeschnitte zur Beseitigung des Zuwachses der Pflanzen oder zur Gesunderhaltung von Bäumen" sind aber ganzjährig erlaubt – mit der Einschränkung, dass die Hecken auf Brutnester kontrolliert werden müssen. Kannst Du keine Vogelnester entdecken, darfst Du zu Heckenscheren greifen und die dichten Sträucher zurückstutzen.

Den genauen Wortlaut und Kontext der gesetzlichen Regelungen zum Heckenbeschnitt kannst Du hier über die Webseite vom Bundesministerium der Justiz mit herausgegebene Webseite "Gesetzte im Internet" nachlesen: Gesetz über Naturschutz und Landschaftspflege >>>

Ist die Zeit gut und Du kannst Deine Hecke schneiden, gilt es lediglich nur noch auf das Wetter zu achten. Wichtig nicht bei direkter Sonne zu schneiden. Außerdem auf keinen Fall Frost herrschen. Sonst können junge Triebe schnell austrocknen bzw. erfrieren und Deine Hecke "löchrig" werden.  

Kleidung und Schutz

Sicherheit steht auch beim Umgang mit Heckenscheren an oberster Stelle. Dafür empfiehlt es sich, bei der Arbeit robuste Kleidung, feste Schuhe und einen Handschutz zu tragen. Auf Nummer sicher gehst Du mit Arbeitskleidung, Sicherheitsschuhen mit Schnittschutz-Handschuhen. Auch das Tragen von Ohrenschutz wie Gehörstöpseln oder Gehörschutzkapseln sind beim Einsatz von Heckenscheren ratsam – selbst wenn es sich um geräuschärmere Akku-Heckenscheren handelt.

Das Schneiden

Grundsätzlich sollten Heckenscheren mit ihrem Messer immer parallel zur Hecke geführt werden. Auf diese Weise vermeidet man, dass die Messerspitze ungeplant in die Hecke gelangt und unschöne Löcher verursacht.

Schnittform

Wie bei Rasenflächen sollen Hecken saftig grün und dicht bewachsen aussehen. Dafür muss die Hecke nicht nur durch einen regelmäßigen Form- und Pflegeschnitt zum Austrieb angeregt werden, sondern auch in der geeigneten Form geschnitten werden. Damit auch in den unteren Heckenbereichen Sonnenlicht hinkommt und so kahle, braune Stellen vermieden werden, wird allgemein empfohlen, Hecken trapezförmig nach oben verjüngt zu schneiden. Ein verschiebbares Brett oder eine gespannte Schnur kann helfen, sauber und gleichförmig mit der Heckenschere zu schneiden. Außerdem ist es ratsam, die Kanten der Hecke abzurunden, damit auch hier gleichmäßig Licht in das Heckeninnere gelangen und sie gleichmäßig grün werden kann.

 

5. Heckenscheren richtig pflegen – so wird's gemacht

Wenn Du einmal ein geeignetes Gerät zum Heckeschneiden gefunden hast, möchtest Du garantiert einige Jahre damit alle Sträucher im Garten zurückschneiden. Damit das Realität wird und Du langfristig auch Freude beim sauberen Heckenschnitt hast, ist von Anfang an eine fachgerechte Wartung und Pflege der Maschine notwendig. Am besten widmest Du Dich dem gleich im Anschluss an das Heckenschneiden. Dabei gehst Du wie folgt vor:

    1. Aller größte Achtung geht auch dabei Deiner Sicherheit. Kontrolliere als erstes, ob das Kabel des Gerätes gezogen bzw. der Akku entfernt ist. Denn auch bei der Pflege des Heckenschneiders gilt Deiner Sicherheit allergrößte Achtung.
    2. Entferne nun alle Blättereste vom Schneidemesser.
    3. Mit einem feuchten Tuch kannst Du Harzablagerungen abwischen.
    4. Makita Heckenscheren besitzen rostfreie Messer. Dennoch sollten für eine lange Nutzbarkeit die Messer hin und wieder nach dem Schneiden mit einem Pflegespray (am besten vom Hersteller) geölt werden. Das schützt vorbeugend auch gegen Harzablagerungen.
    5. Schließlich gilt es nur noch, die Heckenschere an einer trockenen Stelle bis zur nächsten Benutzung zu verstauen.

Makita-Heckenschere-2

 

Wir hoffen, Du hast mit diesem Heckenscheren-Ratgeber einen guten Überblick erhalten und kannst anhand unserer Vergleiche ein geignetes Modell unter der Vielzahl an Heckenscheren finden und bei Deiner Gartenpflege einsetzten. Wurde Deine Frage durch all unsere Informationen noch nicht beantwortet? Dann schreib uns gerne in den Kommentaren, was Du noch wissen möchtest! Wir werden Dir zusammen mit unseren Fachberatern schnellstmöglich eine kompetente Antwort geben.