Zunftkleidung | Bekleidung | Workfashion | Atala Fliesen- und Sanitärhandel Berlin
Filter schließen
 
von bis
  •  
1 von 5
1 von 5

Basics und Zubehör zur traditionellen Handwerker-Bekleidung

Vor allem im Handwerk spielt Zunftkleidung auch zu modernen Zeiten eine wichtige Rolle. Sie kennzeichnet den eigenständigen, selbstbestimmten, freien Gesellen, je nach Berufsstatus auch die Rolle des Meisters. In Zeiten, in denen handwerkliche Leistungen mehr und mehr durch Maschinen ersetzt werden, bedeutet das Tragen der Kleidungsstücke der Zunft auch Berufsstolz, den der Handwerker zu Recht besitzt. Überwiegend werden Sie die Tradition des Handwerkers hinsichtlich der Kleidung am Zimmermann sehen. Hier spielt die Zunftkleidung mindestens zu jedem Richtfest, oft auch zu anderen Anlässen, eine unvermeidliche Rolle. Zwar wandern die fertig ausgebildeten Gesellen nun nicht mehr durch die Welt. Aber an jedem Detail dieser Kleidung wie Hose, Weste, Gürtel oder Hut ist der Ausbildungs- und Berufsstand für andere, eingeweihte Handwerker gut zu erkennen. Wenigstens als Festkleidung zu besonderen Anlässen unterliegt Zunftkleidung Regeln, die bei der Zusammenstellung dieser Outfits zu beachten sind.

Diese Einzelstücke gehören zur zünftigen Ausstattung traditionsbewusster Handwerker

Zur Grundausstattung traditioneller Zunftkleidung gehören:

  • Zunftweste mit edlen Knöpfen und hochwertiger Nahtverarbeitung, meist zum Arbeits- und Wetterschutz gefüttert
  • Zunfthose mit markant gesetzten Reißverschlüssen vorn und an den Seitentaschen, häufig mit Lederstücken traditionell aufgewertet
  • Robuster Zunftgürtel bzw. Koppel, an welchem häufig Haltemöglichkeiten für das wichtigste Handwerkszeug - ebenfalls aus Leder - vorhanden sind oder ergänzt werden können
  • Zunftjacke, bei modernen Ausführungen mit nur wenigen Zunftdetails, dafür wetterfest, wärmend und auch im Alltag zu anderer Kleidung gut zu tragen
  • Handwerkergerechte Schuhe, Halbstiefel oder Stiefel, beispielsweise für Dachdecker und Zimmerleute, in Arbeitsschutzqualität und klassischem Schwarz
  • Zunfthut als Erkennungsmerkmal der jeweiligen Zunft oder Gilde

Ergänzt wird Zunftkleidung von praktischen Accessoires, zum Beispiel Messer- und Hammertaschen oder Karabinerhaken, an denen weitere, individuelle Zubehöre angehängt werden können. Natürlich ist diese Art der traditionellen Kleidung mehr als nur ein optisches Aushängeschild. Die Gesellen und Meister arbeiten mit dieser Kleidung an Neubauten und Großbaustellen, an Sanierungsobjekten oder wandernd auf wechselnden Baustellen. Deshalb umfasst Zunftkleidung weitere Arbeitsschutzteile, zum Beispiel Arbeitshandschuhe, Knieschoner oder größere Werkzeugtaschen.

Zunftkleidung für Handwerker im ATALA Onlineshop

Zunftkleidung umfasst im im ATALA Onlineshop die beschriebenen Basiskleidungen und vielerlei Zubehör, das Sie als Dachdecker, Maurer oder Zimmermann nach Belieben und weniger streng als zu historischen Zeiten zusammenstellen können. Die Grundbekleidung und Accessoires sind bei ATALA von robuster Qualität. So gehört Leder oder strapazierfähiges Polyester zu denjenigen Materialien, die über viele Jahre den Handwerker zwischen seinen Bauprojekten begleiten. Der ATALA Onlineshop begleitet auch das traditionelle Wanderhandwerk mit nützlichen Reiseutensilien. Noch vor einigen Jahrzehnten spielten elektronische Kommunikationsmöglichkeiten in der Zunft keine Rolle. Inzwischen schützt eine iPad-Tasche mitwandernde Technik im Internetzeitalter, so dass Tradition und moderne Handwerksgepflogenheiten einander im praktischen Gebrauch nicht ausschließen. Reisetaschen - natürlich in ebenfalls verschleißarmer, strapazierfähiger Qualität - und Thermoskannen sind anstelle des früheren Wandertüchleins am Stock auch dann schützende Begleitartikel für unterwegs, wenn Geselle und Meister gerade ohne Zunftkleidung auf Reisen sind.

Basics und Zubehör zur traditionellen Handwerker-Bekleidung Vor allem im Handwerk spielt Zunftkleidung auch zu modernen Zeiten eine wichtige Rolle. Sie kennzeichnet den eigenständigen,... mehr erfahren »
Fenster schließen

Basics und Zubehör zur traditionellen Handwerker-Bekleidung

Vor allem im Handwerk spielt Zunftkleidung auch zu modernen Zeiten eine wichtige Rolle. Sie kennzeichnet den eigenständigen, selbstbestimmten, freien Gesellen, je nach Berufsstatus auch die Rolle des Meisters. In Zeiten, in denen handwerkliche Leistungen mehr und mehr durch Maschinen ersetzt werden, bedeutet das Tragen der Kleidungsstücke der Zunft auch Berufsstolz, den der Handwerker zu Recht besitzt. Überwiegend werden Sie die Tradition des Handwerkers hinsichtlich der Kleidung am Zimmermann sehen. Hier spielt die Zunftkleidung mindestens zu jedem Richtfest, oft auch zu anderen Anlässen, eine unvermeidliche Rolle. Zwar wandern die fertig ausgebildeten Gesellen nun nicht mehr durch die Welt. Aber an jedem Detail dieser Kleidung wie Hose, Weste, Gürtel oder Hut ist der Ausbildungs- und Berufsstand für andere, eingeweihte Handwerker gut zu erkennen. Wenigstens als Festkleidung zu besonderen Anlässen unterliegt Zunftkleidung Regeln, die bei der Zusammenstellung dieser Outfits zu beachten sind.

Diese Einzelstücke gehören zur zünftigen Ausstattung traditionsbewusster Handwerker

Zur Grundausstattung traditioneller Zunftkleidung gehören:

  • Zunftweste mit edlen Knöpfen und hochwertiger Nahtverarbeitung, meist zum Arbeits- und Wetterschutz gefüttert
  • Zunfthose mit markant gesetzten Reißverschlüssen vorn und an den Seitentaschen, häufig mit Lederstücken traditionell aufgewertet
  • Robuster Zunftgürtel bzw. Koppel, an welchem häufig Haltemöglichkeiten für das wichtigste Handwerkszeug - ebenfalls aus Leder - vorhanden sind oder ergänzt werden können
  • Zunftjacke, bei modernen Ausführungen mit nur wenigen Zunftdetails, dafür wetterfest, wärmend und auch im Alltag zu anderer Kleidung gut zu tragen
  • Handwerkergerechte Schuhe, Halbstiefel oder Stiefel, beispielsweise für Dachdecker und Zimmerleute, in Arbeitsschutzqualität und klassischem Schwarz
  • Zunfthut als Erkennungsmerkmal der jeweiligen Zunft oder Gilde

Ergänzt wird Zunftkleidung von praktischen Accessoires, zum Beispiel Messer- und Hammertaschen oder Karabinerhaken, an denen weitere, individuelle Zubehöre angehängt werden können. Natürlich ist diese Art der traditionellen Kleidung mehr als nur ein optisches Aushängeschild. Die Gesellen und Meister arbeiten mit dieser Kleidung an Neubauten und Großbaustellen, an Sanierungsobjekten oder wandernd auf wechselnden Baustellen. Deshalb umfasst Zunftkleidung weitere Arbeitsschutzteile, zum Beispiel Arbeitshandschuhe, Knieschoner oder größere Werkzeugtaschen.

Zunftkleidung für Handwerker im ATALA Onlineshop

Zunftkleidung umfasst im im ATALA Onlineshop die beschriebenen Basiskleidungen und vielerlei Zubehör, das Sie als Dachdecker, Maurer oder Zimmermann nach Belieben und weniger streng als zu historischen Zeiten zusammenstellen können. Die Grundbekleidung und Accessoires sind bei ATALA von robuster Qualität. So gehört Leder oder strapazierfähiges Polyester zu denjenigen Materialien, die über viele Jahre den Handwerker zwischen seinen Bauprojekten begleiten. Der ATALA Onlineshop begleitet auch das traditionelle Wanderhandwerk mit nützlichen Reiseutensilien. Noch vor einigen Jahrzehnten spielten elektronische Kommunikationsmöglichkeiten in der Zunft keine Rolle. Inzwischen schützt eine iPad-Tasche mitwandernde Technik im Internetzeitalter, so dass Tradition und moderne Handwerksgepflogenheiten einander im praktischen Gebrauch nicht ausschließen. Reisetaschen - natürlich in ebenfalls verschleißarmer, strapazierfähiger Qualität - und Thermoskannen sind anstelle des früheren Wandertüchleins am Stock auch dann schützende Begleitartikel für unterwegs, wenn Geselle und Meister gerade ohne Zunftkleidung auf Reisen sind.

Zuletzt angesehen